UniYApp @ Vodafone in Düsseldorf

14508559_1254368711260047_58373527_nVor einiger Zeit waren wir für eine Mentoring Session bei Vodafone zu Gast. Vodafone hat Folgendes über den Tag geschrieben:

Erstmalig wurde einem Start-up die Möglichkeit geboten, in einer individuellen Mentoring Session Unterstützung unserer Experten in der Ausgestaltung des Geschäftsmodells zu erhalten.  Initiiert durch den  Young Innovators Award von Vodafone erhielt das Start-up UniYApp als digitale Vernetzungsplattform für Studierende aus Tübingen am 24. Juni im Rahmen eines Ganztagesworkshops ein umfangreiches Mentoring. 

Ein Tag voller neuer Eindrücke

Die Gründer von UniYApp wurden zu der Auftakt-Mentoring Session am Vodafone Campus eingeladen und erhielten neben intensiver Beratung zur App, spannende Vorträge über das für sie relevante Marktsegment. Zum Beispiel wurde das Youth Segment vorgestellt, es gab Einblicke in die Vermarktung digitaler Inhalte und Insights zur „Mein Vodafone-App“. In einem Diskussionsteil wurde mit UniYApp und unseren Vodafone internen Experten die Gestaltung des Geschäftsmodells heute und in Zukunft diskutiert.

Die App

UniYApp ist eine kostenlose App, die Studierende und Studenteninitiativen einer Universität gezielt miteinander vernetzt, sodass diese ihren Interessen entsprechend zu gemeinsamen Aktivitäten zusammenkommen können. Die App ist unterteilt in sechs Kategorien: Soziales Engagement, Studium, Freizeit, Sport, Karriere und Sprachtandem. Der Name der App ist aus einer Mischung aus dem Wort Uni und einem Jubelschrei entstanden und wurde durch eine Umfrage unter Studenten an der Universität Tübingen gewählt.

Im Prinzip entstand die Idee aus der „eigenen Not“ erzählte Yasemin, da sie am Anfang ihres Studiums recht verloren war, was Aktivitäten wie Sport, Sprachen lernen oder Partys anging. Die Anonymität an der Universität erschwerte es ihr, mit Gleichgesinnten mit ähnlichen Interessen schnell in Kontakt zu treten bzw. sie überhaupt erst einmal zu finden. Als sie dann jedoch feststellte, dass es auch anderen Studenten so erging, nahm die Idee ihren Lauf.

Die Gründer

Mudi der Organizer, Murat der Nerd, Yasemin die Kreative, Saifudin der Zahlenjongleur, Akin der Designer – insgesamt eine bunte Mischung aus kreativen Köpfen, die sich an der Uni Tübingen kennenlernten und das Start-up gründeten.

Was die Gründer über den Tag in ihrem Selfie-Video sagen: 

Schreibe einen Kommentar